Unser Martinsfest mit Laternenzug findet dieses Jahr am Freitag, den 9. November statt. Beginn ist um 17:00 Uhr in der Ameranger Kirche. Anschließend ziehen wir mit den leuchtenden laternen hinter St. Martin auf seinem Pferd durch die Straßen und singen Martinslieder. Wie immer gibt’s im Anschluss ein gemütliches Beisammensein im Innenhof des Pfarrheimes. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir laden schon jetzt alle Familien und Freunde dazu herzlich ein – wir freuen uns auf euer kommen!

Wie in jedem Jahr feierten die Kindergartenkinder des Kindergarten St. Rupert (heuer in der Turnhalle im Kindergarten) einen kleinen Erntedankgottesdienst mit Herrn Pfarrer Reindl. In seiner Einführung zum Gottesdienst ging er in sehr kindgerechter Weise auf das Thema Erntedank ein. In diesem Jahr haben sich die Kinder näher mit dem Thema Getreide, Mehl und Brot backen beschäftigt.  Zu einer Geschichte haben die Mädchen und Buben gemeinsam ein Bild aus Tüchern und Muggelsteinen gelegt. Vom Sähen des Korns bis hin zur Ernte. Herr Pfarrer Reindl erklärte den Kindern, dass wir das Getreide und somit das Brot Gott zu verdanken haben. In ihren Fürbitten beteten die Kinder für weniger Hunger auf der Welt.

Beim diesjährigen Gemeindepokal Stockschießen konnte dank zahlreicher Besucher erfreulicherweise mehr Umsatz als in den Jahren zuvor verzeichnet werden. Dadurch war es möglich die eigenen Investitionen zu finanzieren und überdies einen Restbetrag von 300€ aufzuweisen. Die Stockschützen entschieden, auch andere an ihrem Gewinn teilhaben zu lassen. Gerecht aufgeteilt auf drei Einrichtungen, freuen sich unter anderem die KiTa St. Peter & Paul Evenhausen und der Kindergarten & Hort St. Rupert Amerang über eine Spende von jeweils 100€. Das Geld wird von beiden Häusern noch in diesem Jahr für Anschaffungen von bspw. Spielmaterialien genutzt, kommt so direkt den Kindern zu Gute. Liebe Stockschützen Amerang, herzlichen Dank fürs teilen!

Für unsere „Großen“ heißt es bald Abschied nehmen von der Kindergartenzeit. Dann geht es endlich in die Schule!

Um das Warten zu verkürzen, bzw. die letzten Wochen und Tage noch zu nutzen, um sich auf den neuen Lebensabschnitt vorzubereiten, fanden oder finden noch einige Aktionen statt:

Los ging`s mit unserem „Schulranzentag“. Einen Vormittag spielten wir Schule mit allem was dazu gehört. Vorstellungsrunde, gemeinsames Lernen, Pause, wieder Lernen und dann Schulschluss. Jeder durfte natürlich seinen Schulranzen zeigen und vorstellen. Im Hortzimmer richteten wir uns ein Klassenzimmer ein und es fühlte sich an wie „richtige Schule“.

DSCN7946“Wer weiß wo die Kängurus leben?“ Diese Frage zu beantworten, war kein Problem für die dreijährigen Eulenkinder aus dem Ameranger Kindergarten. „Des is ganz einfach, de wohnen doch in Amerang!“. Und um noch ein bisschen mehr über diese faszinierenden Tiere zu erfahren, durften wir Sepp Flötzinger und seine Ameranger Kängurus im Gehege besuchen.

Er erklärte uns, dass er auf dem großzügigen Grundstück drei verschiedene Arten hält. Die kleinen Wallabys setzten sich gleich in unsere Nähe, damit wir sie streicheln konnten. Das war ein tolles Erlebnis. Die Grauen Riesen waren nicht ganz so zutraulich. Aber mit harten Semmeln konnte Sepp sie in die Nähe locken, so dass wir sie beim Fressen beobachten konnten. Geschickt hielten sie mit ihr Futter mit den Vorderpfoten fest.